Coronavirus - Aktuelle Regelungen

Hier finden Sie in Zukunft aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb während der Coronazeit. Die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler erhalten diese Informationen außerdem über den Schulmanager.

Es findet nach wie vor voller Präsenzunterricht unabhängig von der Inzidenz statt.

Es gelten folgende Regelungen:

  • An den Grundschulen werden zweimal in der Woche sogenannte PCR-Pooltests durchgeführt. Alternativ zur Testung in der Schule können Sie Ihr Kind auch außerhalb der Schule von medizinisch geschultem Personal testen lassen (PCR-, POC-Antigen-Test oder weiterer Test nach Amplifikationstechnik). Grundsätzlich gilt: Alle Schülerinnen und Schüler dürfen den Präsenzunterricht nur besuchen, wenn sie über einen negativen Testnachweis verfügen. Dies gilt somit auch für geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler. Denn auch geimpfte und genesene Personen können im Fall einer Infektion (auch wenn sie selbst keine Symptome zeigen) andere anstecken. (Ausnahme bei PCR-Pooltestungen: Schülerinnen und Schüler, die erst kürzlich genesen sind, nehmen für die Dauer von 28 Tagen nach ihrem positiven PCR-Test nicht an den PCR-Pooltestungen teil. So werden falsch-positive PCR-Ergebnisse vermieden. In dieser Übergangszeit nehmen die Schülerinnen und Schüler an den regulären Selbsttests teil.) (siehe auch Informationsschreiben des Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus - "Information zum Unterrichtsbetrieb im Januar 2022")
  • Weiterführende Informationen zu den PCR-Pooltests können Sie folgenden Anschreiben des Bayerischen Ministeriums für Unterricht und Kultus entnehmen:
  • Außerdem werden aufgrund der steigenden Infektionszahlen zukünftig jeden Montagmorgen zusätzlich zu den PCR-Pooltests an der Schule Selbsttests mit den Kindern durchgeführt. Sollten Sie dies nicht wünschen, muss Ihr Kind einen negativen Schnelltest von einem Testzentrum (oder einer anderen öffentlich beauftragten Institution) am Montagmorgen mitbringen.
  • Tritt ein Infektionsfall in einer Klasse auf, wird diese die darauffolgende Woche jeden Tag getestet!
  • Die aktuellen Quarantäneregelungen im Falle eines positiven Falls innerhalb einer Klasse entnehmen Sie bitte dem aktuellen Informationsschreiben des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 20.01.2022!
  • Die erweiterte Maskenpflicht am Platz wird aufgrund der hohen Inzidenz bis auf Weiteres verlängert. Die Maske muss während des Unterrichts, beim Sportunterricht im Innenraum, und auf allen Begegnungsflächen im Schulgebäude getragen werden. Im Freien darf die Maske abgenommen werden.
  • Der Schwimmunterricht muss an der Bischof-Ulrich-Grundschule bis auf Weiteres entfallen, da der Mindestabstand weder in der Dusche noch im Schwimmbad zuverlässig eingehalten werden kann.
  • Die Bläserklasse findet bis auf Weiteres nicht statt.
  • Künftig unterliegen auch externe Personen, die das Schulgelände bzw. das Schulgebäude betreten, der 3G-Regel. Das bedeutet, JEDER, der das Schulgelände und das Schulgebäude betritt, muss künftig geimpft, genesen oder getestet sein und einen Nachweis über den jeweiligen Status erbringen. Da die Schulen rechtlich verpflichtet sind, den 3G-Nachweis beim Zugang des Schulgeländes zu kontrollieren, gelten ab sofort neue Regeln, die Sie bitte dem Elternbrief des Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus entnehmen!

Bitte beachten: Neues Merkblatt zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen (Stand: 24.11.2021)

Weiterführende Informationen zum Thema Schule und Coronavirus finden Sie auch auf nachfolgenden Seiten:

Landkreis Neu-Ulm

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Robert-Koch-Institut (RKI)